Wie mir CBD dabei geholfen hat den Kampf gegen Panikattacken und meine Angst zu gewinnen

Ich habe schon mein ganzes Leben mit Angst und Panikattacken gekämpft. Hinter meinem ruhigen Aussehen war immer ein gewisser Stress zu erkennen. Manchmal lag es daran, dass ich zu hart gearbeitet hatte und manchmal weil ich zu hart studiert hatte. Dennoch konnte ich es immer irgendwie unter Kontrolle bekommen. Davor hatte ich auch noch keine Behandlung in Betracht gezogen, da die Panikattacken noch nicht so schwer waren.

Das war bis vor 2 Jahren bis meine Probleme mit Angststörungen meine ganze Sicht veränderten. Die Angststörungen haben mich dazu gezwungen meinen Job zu kündigen und auf viele andere Aspekte meines Lebens Einfluss genommen. Zum ersten Mal in meinem Leben musste ich mit mentalen Problemen kämpfen. Zwei Jahre später bin ich froh und stolz zugleich zu berichten, dass ich nun endlich angstfrei bin. Ich wachte eines Tages auf und merkte, dass ich mich wieder normal fühlte. Doch wie habe ich es bis hierhin geschafft? Einen großen Dank kann ich mit gutem Gewissen den Supplements von CBD Öl aussprechen.

 

Vielleicht wunderst Du dich noch warum ich mich für die Supplements von CBD Öl entschieden habe, anstatt für normale Pharamaker. Zu Anfang wurden mir zwei bekannte Pharamaker clonazepam und alprazolam verschrieben. Die Resultate haben mir, jedoch nicht gefallen. Auch wenn die beiden Medikamente mich vor Panikattacken bewahren konnte, haben sie mir nicht weitergeholfen meine Ängste und vor allem meinen Stress loszuwerden. Für mich persönlich waren sie daher auch keine effektiven Pharmarker.

 

Innerlich fühlte es sich so an, als würde ich mit meinem Finger einen Damm verstopfen. Die verschriebene Medizin vom Arzt konnte das Problem für den Moment lösen. Dennoch fühlte ich ständige Angst. Ich wusste, dass mich eine Panikattacke jeden Moment überfallen konnte. Schon nach kurzer Zeit stellte ich fest, dass ich mehr von den Pharmaka brauchte.

 

Dazu kam der Effekt hinzu, dass die Medikamente wie ein Beruhigungsmittel wirkten. So konnte ich schon innerhalb einer Stunde ohnmächtig werden. Ab diesem Zeitpunkt stellte ich fest, dass ich eine langfristige Lösung suchen musste, um meine Angstattacken loszuwerden. Dies war auch der Zeitpunkt, wo mir ein Vertrauter das CBD-Öl gegen Panikattacken empfohlen hatte.

 

WICHTIG: CBD’s beeindruckende Fähigkeit mentale Krankheiten zu heilen

 

Vor einem Jahr begann ich das CBD Öl auf täglicher Basis zu verwenden. Im Gegensatz zu meinen alten Medikamenten, stellte ich bei CBD nicht dieses ohnmächtige Gefühl fest. Mit der Zeit baute sich das Cannabinoid in meinem Körper aus. Dies war auch der Zeitpunkt, wo sich mein Wohlbefinden verbesserte.

 


CBD und Angst: Signifikante Veränderungen in kurzer Zeit

Eine große Veränderung bemerkte ich schon am Anfang. Ich wartete in meinem Leben nicht mehr auf die nächste Panikattacke, sondern lernte das Leben im Hier und Jetzt zu genießen. Zudem fühlte ich auch nicht diese ständige Angst beim Aufwachen. Etwas womit ich Jahre zu kämpfen hatte. So konnte ich schlussendlich nach mehreren Jahren ,statt mitten in der Nacht mit Angstgedanken außer Kontrolle aufzuwachen, endlich ruhig schlafen. So kam ich auch zum Entschluss, dass das CBD Öl für meine Panikattacken viel effektiver waren, als meine verschrieben Medikamente von damals. Ich musste meine Ängste nicht mehr unterdrücken, sondern konnte sie dank CBD auf ein viel niedrigeres und gesünderes Level herunter schrauben. Im Gegensatz zu anderen Behandlungen fühlte ich mich bei dieser Behandlung nicht anders, sondern vollkommen gesund und normal.

 

Wie kann eine pflanzlich zusammengesetztes Medikament meine Angstattacken so gut behandeln, wenn etliche Medikamente davor versagt hatten?

Glauben Sie immer noch nicht, dass CBD gegen Panikattacken und Angststörungen hilft?  

Trotz meines Erfahrungsberichts wirst Du wahrscheinlich noch skeptisch sein oder zumindestens ein paar Fragen darüber haben wie CBD funktioniert. CBD ist schließlich eine der wenigen Zusammensetzungen, die in Marihuana gefunden werden kann. Wir alle wissen, dass Marihuana Menschen bekifft macht. Hat CBD also nicht den gleichen Effekt? Im Gegensatz zu THC, hat CBD nicht den gleichen Effekt auf die Psyche. Wenn Sie schon vor längerer Zeit mit dem Rauchen von Marihuana aufgehört haben, dann müssen Sie sich auch um keine Nebenwirkungen von CBD Sorgen machen. Ich hatte bei der Anwendung von CBD immer eine beruhigendes Gefühl.

Im Gegensatz zu THS, wird CBD aus der Hanfpflanze gewonnen. Daher ist es auch legal CBD in über 50 Ländern zu verkaufen. Die Suche nach einem pflanzlichen Heilmittel ist zudem auch der Grund dafür warum CBD bei Panikattacken und Angststörungen eingesetzt wird.

 

Die Wissenschaft hinter CBD und Angststörungen

Neben den Basis-Fakten über CBD, gibt es auch sehr viel wichtiges Hintergrundwissen mit wissenschaftlichen Bezug, wenn es um CBD und Angststörungen geht. So spielt beispielsweise die Stimulation von dem endocannabinoid System eine besonders große Rolle. Dieses System in unserem Körper ist unter anderem für die Regulierung unserer Gefühle verantwortlich.

 

WICHTIG: Einführung in das Endocannabinoid-System

Heutzutage wurden schon viele Medikamente gegen Angststörungen auf Basis des Endocannabinoid-Systems entwickelt.Wenn Sie mit herkömmlichen Medikamenten vertraut sind, dann sollten Ihnen Benzodiazepine und selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) geläufig sein. Benzodiazepine werden vor allem bei Kurzzeitbehandlungen zum Einsatz gebracht. Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) kommen in erster Linie bei längeren Behandlungen zum Einsatz.

 

Jüngste In-vitro-Untersuchungen haben den Zusammenhang zwischen CBD und den Serotoninrezeptoren im menschlichen Gehirn näher untersucht und aufgedeckt. Bei diesen Untersuchungen hat man festgestellt, dass CBD die Übertragung von Serotonin wie auch die  Signalgebung der 5-HT1A-Rezeptoren verstärkt. Auch in einer neueren Tierstudie hat man herausgefunden, dass CBD die Entwicklung von neuronalen Geweben im Gehirn stimuliert und verstärkt. Zudem konnte CBD die gleiche Wirkung wie ein Antidepressiva erbringen.

 

WICHTIG: Machen Sie etwas falsch? Wie man CBD-Öl richtig dosiert

Die Erkenntnisse rund um CBD, ihrer Wirkung und Nutzung im Bezug auf Angstattacken wird in der Wissenschaft immer weiter erforscht. Eine bekannte Studie zeigte auf welchen Effekt CBD im Bezug auf soziale Ängste hat. Die Studie verglich selbst ausgewählte Indikatoren für Ängste wie auch körperliche Indikatoren vor einer öffentlichen Rede. Die Studie hatte zwei Gruppen. Eine Gruppe war vollkommen gesund und die andere hatte mit sozialen Ängste zu kämpfen. Als jede Gruppe eine Dosis von CBD genommen hat, konnte man deutliche Veränderungen auf dem Angstlevel feststellen. Das Stresslevel hat sich sowohl auf mentaler und körperlicher Ebene verändert. Zudem verringert sich auch der Blutdruck wie auch die Herzfrequenz.

 

Warum ich mich dazu entschieden haben CBD gegen meine Angststörungen einzusetzen

Anti-Angst-Medikamente  sind nicht für jeden das richtige, der mit einer Panikattacke zu kämpfen hat. Während sie für die einen die richtige Lösung ist, bringen sie für viele Langzeitfolgen und Probleme mit sich. Viele Menschen berichten schon während der Anwendung von negativen Nebenwirkungen wie zum Beispiel den Verlust von Empathie wie auch des eigenen Sexualtriebes. Zudem hat man vermehrt das Gefühl wie ein ,,Autopilot” zu funktionieren. Diese Nebenwirkungen waren auch für mich der Hauptgrund, warum ich mich für eine alternative Behandlung entschieden habe.

 

Panikattacken sind ein schwieriges Problem an sich, egal in welcher Situation. Während ich viele Dinge ausprobiert habe, um meine Situation zu verbessern stellte ich schnell fest, dass das CBD Öl das Hauptteil des Puzzles war. Ich konnte mein Leben mit CBD unbeschwert weiter führen, ohne mich betäubt oder ohnmächtig zu fühlen.

 

Die meiste Zeit hatte ich sogar das Gefühl, dass ich endlich nach anderen Therapiemöglichkeiten wie zum Beispiel mehr Bewegung oder anderen lebensverändernden Entscheidungen Ausschau halten konnte.

 

Das Wichtigste war, aber dass es meine ständige Angst besiegte, die ich fast jeden Tag mit mir herumgetragen hatte. Nur durch wenige Veränderungen in meinem Leben wie auch der täglichen Nutzung von dem CBD-Öl konnte ich meine Ängste besiegen und jetzt ein viel gesünderes und glücklicheres Leben führen. Für die, die es interessiert, schaut mal bei Gewinnspiel Nau vorbei, dort gibt es auch CBD und ähnliche Gewinnspiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.