5 häufigsten Mythen über CBD Hanföl

In den Medien hört man oft ganz unterschiedliche Meinungen und Statements, wenn es um das Thema CBD geht. Klar ist, dass es für den normalen Verbraucher schwierig ist, wahre und falsche Informationen voneinander zu trennen. Mythen und Halbwahrheiten schwirren im Fernsehen, in Magazinen und im Internet herum.


Um mit allen Halbwahrheiten und Mythen aufzuräumen, haben wir diesen Artikel hier erstellt. Zu dem erfahrt ihr auch, woher die Popularität von CBD herkommt.

Kurzer Einschub: Wir reden hier von dem deutschen, österreichischen und schweizer Markt in diesem Artikel. Die Gesetze in anderen Ländern können sich unterscheiden. Was positiv ist: Weltweit wird CBD immer beliebter und die Gesetze werden gelockert.

 

1.  CBD macht High

CBD ist ein Cannabisprodukt, aber das heißt noch lange nicht, dass CBD auch psychoaktiv wirkt oder umgangssprachlich “high” macht. Doch dem ist nicht so! CBD hat keine bewusstseinsveränderte Wirkung.

Auch wenn viele Hersteller mit Marihuana Pflanzen und anderen Motiven werben, die zu diesem Umfeld gehören, ist es vollkommen falsch.
Der Stoff THC in der Cannabispflanze ist für die bewusstseinsveränderte Wirkung verantwortlich. CBD wird auch aus der Cannabispflanze gewonnen hat aber keine bewusstseinsveränderte Wirkung.

CBD Hanföle werden meistens aus Pflanzen hergestellt, die sowieso weniger als 0,1% THC enthalten und vom Gesetz her zugelassen sind.

2. CBD ist nur ein Plazebo

Auch bekannt ist die Aussage, dass CBD eigentlich gar nicht wirkt, sondern nur ein Placebo ist. Nun gibt es aber einige Studien, die nachweislich zeigen, dass CBD Symptome von Schizophrenie reduziert und bei Menschen mit Angst- und Panikattacken, konnten die Symptome ebenfalls reduziert werden. Zu dem laufen aktuell einige Studien zu CBD und die Wirkung auf Epilepsiekranke.

 

3. CBD Öl ist ein Medizinprodukt

Auch wenn CBD viele positive Wirkungen auf den Körper hat und Krankheiten heilen kann, ist CBD nicht als Medizin anerkannt.
Die in Deutschland, Österreich und der Schweiz angebotenen CBD Produkte, wie CBD-Öle, CBD Hanf, CBD Salben und Cremes, oder CBD Kapseln und Tabletten sind Nahrungsergänzungsmittel und es bedarf keines Rezepts um diese Produkte zu erwerben.
Es würde ja auch sonst nicht so viele Marken und Shops geben, die legal in Deutschland CBD verkaufen. Lass dir als nichts erzählen, CBD ist zu legal.

 

4. CBD Öl ist medizinisches Marihuana

Und auch diese Aussage ist vollkommen falsch. CBD Öl hat rein gar nichts mit medizinischem Marihuana gemeinsam. Und das sind die Gründe: Die Deutschland, Österreich und der Schweiz angebotenen CBD Öle werden aus einer ganz anderen Pflanzenart gewonnen, als medizinisches Marihuana. Nur die weiblichen Blüten der Cannabispflanze enthalten genügend THC um als medizinisches Marihuana eingesetzt zu werden, es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

 

5. CBD macht süchtig

Ein weiterer Mythos, der bis zum heutigen Tag noch nicht nachgewiesen werden konnte.

CBD verändert die Rezeptoren deines Gehirns nicht. Selbst wenn du mehrere Monate hintereinander, täglich CBD eingenommen hast, wirst du nicht süchtig danach werden. Anders verhält es sich bei THC, da THC in die Rezeptoren des Gehirns eingreift und eine Art Sucht erzeugen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.